Malerei – 1500 bis 1900 | Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung

Malerei – 1500 bis 1900

Dieser Bestand umfasst sakrale Kunst aus Dresden sowie Stadtansichten und Historienbilder, unter anderem Gemälde aus der Stiftung des 1869 gegründeten Vereins zur Geschichte und Topographie Dresdens und seiner Umgebung. Darüber hinaus sind Werke der frühen sächsischen Landschaftsmalerei und der bürgerliche Porträtkunst vertreten.

Gotthardt Kuehl (1850–1915)

Die Augustusbrücke im Winter, um 1898

Öl auf Leinwand, 60,3 x 80,5 cm, Inv.-Nr. 1978/k 112

Ab 1895 wirkte Gotthardt Kuehl in Dresden und wurde mit seinem französisch geprägten Impressionismus wegweisend für viele Künstler. Vorzugsweise stellte er die Stadtlandschaft in überraschenden Blickwinkeln von oben dar, wozu ihm auch sein Atelier auf dem Dach der Kunstakademie beste Möglichkeiten bot. Von dort aus malte er häufig den Blick zur Augustusbrücke in unterschiedlichen Stimmungen verschiedener Tages- und Jahreszeiten.