Malerei – 1500 bis 1900 | Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung

Malerei – 1500 bis 1900

Dieser Bestand umfasst sakrale Kunst aus Dresden sowie Stadtansichten und Historienbilder, unter anderem Gemälde aus der Stiftung des 1869 gegründeten Vereins zur Geschichte und Topographie Dresdens und seiner Umgebung. Darüber hinaus sind Werke der frühen sächsischen Landschaftsmalerei und der bürgerliche Porträtkunst vertreten.

Johan Christian Dahl (1788–1857)

Blick auf Dresden im Mondschein, 1849

Öl auf Leinwand, 27 x 42 cm, Inv.-Nr. 1978/k 158

Der Norweger Dahl kam 1818 nach Dresden und wurde nach Caspar David Friedrich der berühmteste Künstler der Dresdner romantischen Landschaftsmalerei. Er vertrat eine realistischere Auffassung als Friedrich, die er auch seiner Lehrtätigkeit an der Dresdner Kunstakademie zugrunde legte. Das Motiv des Blickes über die Elbe auf die Dresdner Altstadt bei Mondlicht wiederholte er mehrfach. Es ist als Hommage an den genius loci der Stadt zu verstehen.